#klassenerhalt

Stichtag - das Abschlussspiel des RvC der Hallensaison 2021/22


Der SV Motor Meerane kam als Gast ins HKS. Diesem galt es auch nach langer Anfahrt und einem Spiel am Vortag in den Beinen immer noch mehr als ernst zu nehmen.


Wieder dabei, Anton Fogg: „Ich fogge wir verlieren“.


Für den RvC galt es hier und heute den Klassenerhalt festzumachen und selbst in der Theorie mit allen (Un-) Wahrscheinlichkeiten den nötigen Vorsprung auf die Konkurrenz einzuhalten.


Das Spiel beginnt mit langsamen Aufbau und einem sehr passiven Meerane. Direkt klingelt‘s. Ben Asshauer mit dem 1:0 und Tom Steffen, der direkt das zweite nach einem blitzsauberen Konter nachlegt. VIer Minuten später verwirklichen Martin Walter und Rami Eid-Sabbagh sich mit dem 3:0 und 4:0 den Traum vom Tor zum Saisonabschluss.


-Q1 Ende-


In Q2 verpasst der RvC das Spiel zu null (Joe das kostet) und fängt sich den ersten Gegentreffer. Rami hielt aber auch im zweiten Viertel weiter drauf und versenkt erneut zum 5:1. Tobias Braun setzt sich zu Ende des zweiten Viertels nochmals in Szene und kann dann zum 6:1 nach KE verwandeln. Hervorzuheben bleibt die Chancenverwertung des RvC, die zwar besser als sonst, aber immer noch sehr ausbaufähig ist. So nutzte Tom Steffen nicht den 7m zum vermeintlichen 7:1 (Tom das kostet). Dafür sorgte dann Tobias Braun mit schon abgepfiffener Halbzeit erneut nach KE zum Pausenstand.



Q3 ließ zu wünschen übrig: Der RvC kam aus einer kontrollierten Defensive, Meerane sah weiterhin keinen Stich. Joe Schultz machte seinen Job gut und war immer dann da wenn man ihn brauchte, große Klasse!


-Ende Q3-

Im letzten Viertel dieser Saison drehte der RvC nochmal endgültig auf. Mit dem Anpfiff fängt Tobias Braun den Ball ab und legt zu unvergleichlichem Stecher für Rami Eid-Sabbagh, der seinen Dreierpack schnürt, auf. Der MVP war heute in Laune, legte diverse Tore auf und glänzte ohnehin schon mit seinen drei Toren. Er selbst sagt: „War ein Topspiel mit diverser Torschützenliste, Meerane hat aus uns allen das Beste rausgebracht“. Tobi Braun selbst schnürt in der 54ten Minute seinen eigenen Dreierpack, Benedikt Asshauer, Tom Steffen, Philipp Kleihues und Max Gärtner zum machen den Deckel zum 13:1 drauf.


Durch einen überlegenen RvC hält er die Klasse. Super Leistung!


Einblick ins letzte Training: