#dreivonvier

Der RvC kann im Kampf um den Klassenerhalt nun etwas aufatmen. Nach einem spannenden Schlagabtausch sichert sich die Mannschaft im weißen Ballett den dritten Sieg in Folge und reiht sich mit neun Punkten nach vier Spielen in den oberen Reihen der Regionalliga Ost ein.



In der gut gefüllten Sömmeringhalle und dem Trainer Gespann Achner / Sprick begann der RvC wach und sicher. Die Mannschaft ließ sich von dem frühen Gegentreffer nach falscher Zuordnung in der Defensive nicht aus der Ruhe bringen und fand mit dem Anschlusstreffer nach einem Konter durch den am Stürmerhimmel neu aufblühenden Stern Ben Asshauer die richtige Antwort. Trotz anständiger Leistung ging es mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Dort fand Coach Achner anscheinend die richtigen Worte. Durch die Treffer von Captain Tobi Braun und dem starken Benne Durach drehte der RvC das Spiel. Die Schlussphase war geprägt vom Druck der Charlottenburger ("1") und weniger Entlastungsphasen der Realos. Verdient fiel der Ausgleichstreffer nach einem Fehler im Stellungspiel der Verteidigung. Der weiterhin mit Ruhe agierenden RvC lies sich davon nicht beeindrucken und konnte die vorangegangene Führung durch eine Ecke von Tobi Braun vier Minuten vor Schluss wieder herstellen.

Mit diesen drei Punkten finden sich die Realos in dieser etwas wirren Saison auf Platz drei hinter Güstrow und Z88. Die drei ausstehenden Spiele gegen Leipzig, Güstrow und Meerane können nun etwas beruhigter angegangen werden.


Einzelleistungen


#1 – Joe

Im Tor sichert er mit wichtigen Paraden und gutem Stellungsspiel die drei Punkte für den RvC. Der Jury fiel die Wahl nicht schwer und kürt ihn zum Player of the Match.


#2 - Spalter:

Mit all seiner Erfahrung sorgt er mit agilen Antritt und tiefen Brettern in diesem Spiel ausnahmsweise mal im Sturm für regelmäßige Entlastung der Defensive. Mit unauffällig starker Leistung bewirbt er sich für die Angriffsreihen im nächste Spiel.


#5 – Paul

Wie immer ein wichtiger Faktor, wenn es um die Spielidee nach vorne geht. Spielt in den wichtigen Momenten im Angriff immer eine entscheidende Rolle und ist damit absolut zu Recht gesetzt. Vergab leider die Chance sich in die Liste der Torschützen einzureihen.


#20 – Hilmar

Als Alterspräsident die eine der Abgezocktesten in den Reihen des RvCs. Liefert wie gewohnt gute Defensivleistungen mit einigen Ausreißern nach vorne.

#26 – Tobi

Im Mittelfeld ist er als Knotenpunkt zwischen Verteidigung und Angriff nicht wegzudenken. Er unterstreicht mit seiner Laufleistung seine Rolle als vorangehender Kapitän und markiert mit seiner Ecke das entscheidende Tor zum Sieg. Dazu trifft er bereits aus dem Spiel heraus.


#34 - Ben:

In den letzten Monaten wurde der gelernte Verteidiger umgeschult und bedankt sich bei der Mannschaft wie gewohnt für das Vertrauen mit einem trockenem Treffer.


#41 – Poldi

Kommt nach wochenlanger Verletzungspause und 3 Minuten aufwärmen solide durchs Spiel. Leitet den Konter zum ersten Treffer ein und sortiert die Defensive beim Aufbau des Gegners gut. Mit einigen kleineren Fehlern bleibt er aber unter seinen Möglichkeiten.


#45 – Benne

In seinem bisher besten Spiel für den RvC bewegt er sich zwischen Genie und Wahnsinn. Als aufbrausender Ruhepol in der rechten Verteidigung zeigt er mit wunderbaren Aktionen nach hinten und vorne, welche Qualität in ihm steckt. Bei seinem genialen Tor von der Grundlinie hätte er sich bei besserem Stellungspiel der Verteidiger auch gut für 10 Minuten abmelden können. Maßarbeit a la Real...


#48 – Consti

Nachdem er sich vor Beginn der Saison eigentlich nicht auf dem Parkett gesehen hat, weist er inzwischen eine lupenreine Statistik auf: 3 Spiele, 3 Siege. Nachdem Spiel findet er die richtigen Worte und schätzt seine Leistung völlig richtig ein: „Entweder werde ich immer besser oder die Leistung in der Regio nimmt Jahr für Jahr mehr ab.“ Definitiv ersteres.